Home
Termine
Chronik / Bilder
 




Der 1. Posaunenchor wurde, nach der Ortsgeschichte von Johann Sörgel, 1911 gegründet. Nach einer Sammlung konnten Instrumente für 400 Reichsmark erstanden werden. Nachdem viele Bläser ihren Militärdienst ableisten mussten, stellte der Chor 1917 seine Arbeit ein. Nach dem Krieg beginnt der Posaunenchor 1919 wieder, stellt aber im Winter 1921 nach internen Querelen seine Tätigkeit komplett ein.

Der 2. Posaunenchor wurde im Mai 1924 gegründet und stellte bereits im November 1927 seine Tätigkeit wieder ein.

Der 3. Schnieglinger Posaunenchor wurde im März 1931 gegründet. Er wurde später in Musikabteilung umbenannt. Was aus dieser Musikabteilung geworden ist, ist aus den Protokollbüchern nicht nachzulesen.

Der 4. Schnieglinger Posaunenchor wurde von Karl Pfann und Walter Semlow gegründet. Man schrieb das Jahr 1948, die Währungsreform stand erst noch bevor, und so hatte auch die Schnieglinger Gemeinde kein Geld, um Instrumente zu kaufen. Mit geliehenen und gespendeten Instrumenten wurden die ersten Proben im Treibhaus der Gärtnerei Pfann durchgeführt. Im Oktober 1950 wurde dem 19-jährigen Karl Pfann die Leitung des Posaunenchores übertragen, die er bis zum Mai 1993 innehatte. Unter der Leitung von Karl Pfann gelang es dem Chor, sich an die Spitze der bayerischen Posaunenchöre zu setzen. Am 5. Januar 1958 brachte der Bayerische Rundfunk eine halbstündige Sendung nur mit Vorträgen des Schnieglinger Chores. 1975 kam es zum Kontakt mit der Arbeitsgemeinschaft Fränkischer Volksmusik über die heute bereits traditionelle Fränkische Weihnacht, die der Chor bis heute musikalisch begleitet. Als Nachfolger von Karl Pfann wurde im Juni 1993 Paul Reinhardt vom Chor einstimmig gewählt. Seit dieser Zeit wurden viele Nachwuchsbläser unter der Mitarbeit von Erich Kaiser und Hans und Paul Reinhardt ausgebildet und in den Chor eingegliedert, so dass sich der Chor erheblich verjüngt hat. Das Durchschnittsalter liegt zur Zeit bei 29,2 Jahren.

Im Jahre 1998 feierte der Chor sein 50-jähriges Jubiläum mit Festgottesdienst und Konzert.

Neuer Absatz

Im Jahr 1999  erklärte der langjährige Obmann Hans Sörgel seinen Rücktritt. Während seiner Amtszeit fand die erste Verjüngung des Chores statt. Die Höhepunkte in diesem Jahr waren der Probechor für die Wahl des Leitenden Landesposaunenwart, außerdem beteiligten wir uns an der Klangbrücke zur Einweihung des neues Bischofs Dr. Friedrich.

Im Jahr 2000 hatte der Chor ein Schulungswochenende am Hesselberg, an dem die vielen Auftritte bläserisch vorbereitet wurden. Eine kleine Auswahl: Verabschiedung des Pfarrer-Ehepaares Hövelmann, Konzert zur Wiedereinweihung der Mökelkirche in Polchow in Mecklenburg-Vorpommern, Nürnberger Weihnacht, Schnieglinger Weihnacht und diverse Festgottesdienste.

Im Jahre 2001 wurden unsere verdienten Mitglieder Dieter Brandenstein, Erich Kaiser, Hans und Paul Reinhardt sowie Hans Sörgel mit der goldenen Bläsernadel für 50-jähriges Blasen in einem Festgottesdienst geehrt. Blasen im Barockgarten zur Eröffnung der Johanniskirchweih, Serenade im Pfarrgarten sowie die Adventsveranstaltungen waren die Höhepunkte.
Im Jahre 2002 waren Gottesdienste zur Verabschiedung von Fr. Pfarrerin Glenk von der Stadtmission in St. Jakob, eine musikalische Begleitung einer Führung in St. Peter und Paul in Poppenreuth sowie der Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der ARGE fränkische Volksmusik. Zu den üblichen Adventsfeierlichkeiten durften wir diesmal auch an der Adventsfeier unserer kath. Nachbargemeinde St. Konrad teilnehmen. Zum Jahresende legte Paul Reinhardt die Chorleitung nieder. Als sein Nachfolger und nunmehr vierter Chorleiter wurde Leonhardt Meisinger gewählt.
Das Jahr 2003 begann mit einem Gottesdienst, in dem unser langjähriger Chorleiter Paul Reinhardt in den bläserischen Ruhestand versetzt wurde. Gleichzeitig wurde der neue Chorleiter Leonhard Meisinger eingeführt. Wie in allen ungeraden Jahren wurde im Sommer eine Serenade im Pfarrhof durchgeführt. Heuer nahmen wir erstmals an einem Fußballturnier teil, das der Posaunenchor Buchenbühl ausrichtete. Als Sieger wurden wir dazu verdonnert, im nächsten Jahr eine ähnliche Veranstaltung auszurichten.
Im Jahr 2004 haben wir den Gottesdienst zum Treffen der Landfrauenchöre musikalisch untermalt sowie an der Sommernacht in Nürnberg der ARGE fränkische Volksmusik teilgenommen. Fußballturnier und Nürnberger und Schnieglinger Weihnacht waren die Höhepunkte.
Im Jahr 2005 waren wir zum Geburtstagsblasen bei einem unserer Gründungsmitglieder eingeladen, eine Radtour durch unser Knoblauchsland, Sommerserenade und Nürnberger und Schnieglinger Weihnacht waren die herausragenden Ereignisse.
2006: In einer Wochenendfreizeit in Rettenbach im Allgäu wurde die erste Schnieglinger-Gospelnacht vorbereitet. Der Auftritt mit der Band Feel Free fand allgemein sehr viel Zustimmung, so dass das nicht die letzte Gospelnacht war.
2007: Aufnahmen beim Bayerischen Rundfunk ließen uns erkennen, dass es die Musiker auch nicht immer leicht haben, um Aufnahmeleiter zufriedenzustellen.

2008: Wieder galt es eine Gospelnacht vorzubereiten. Diesmal fuhren wir nach Heiligenstadt, eine gemeinsame Kanufahrt auf der Wiesent stärkte das Harmoniegefühl. Die Gospelnacht mit unserem Stargast Tobias sowie der Band Feel Free war wieder ein voller Erfolg. Zum 60-jährigen Chorjubiläum wurden alle ehemaligen Bläser soweit bekannt eingeladen. An die 30 konnten wir begrüßen. Auch ein trauriges Ereignis fand heuer statt, so verstarb unser ehemaliger Chorleiter Karl Pfann im Alter von 77 Jahren. Er leitete den Chor 43 Jahre mit großer Hingabe und musikalischer Präzision und sorgte somit dafür, dass der Chor weit über die Grenzen Schnieglings hinaus bekannt wurde.
2009: Zum 75-jährigem Jubiläum der Eigenständigkeit der Versöhnungskirche ging es im Pferdewagen zur Mutterkirche nach Poppenreuth, dort wurde mit dem Posaunenchor Poppenreuth der Festgottesdienst musikalisch begleitet. Die Sommerserenade im Pfarrhof wurde heuer wetterbedingt in der Versöhnungskirche durchgeführt, erstmals nahm, neben den  Dooser Sängern, der Kirchenchor unserer Gemeinde daran teil. Die Schnieglinger Weihnacht wurde heuer erstmals nur mit Gruppen aus der Gemeinde aufgeführt. Im November begann ein neuer Ausbildungkurs, zwei Erwachsene und fünf Jugendliche starteten ihre bläserische Karriere.
2010: Zum nunmehr dritten Mal wurde heuer die Gospelnacht durchgeführt, mit einer virtuellen Reise zu den Kontinenten. Es wurden Gespräche via Bildtelefonaten mit verschiedenen Menschen auf den Kontinenten durchgeführt. Begleitet von Gospels der Regionen war die Gospelnacht wieder ein voller Erfolg. Zur Vorbereitung war der Chor ein Wochenende in Bad Alexandersbad. Dort wurde gemeinsam ein Hochseilgarten besucht. Insgesamt hatte der Chor 32 Termine zu absolvieren, von denen neben der Gospelnacht die Fränkische Weihnacht der ARGE Fränkische Volksmusik und der wiederum nur von Schnieglinger Gemeindemitgliedern durchgeführte Schnieglinger Advent die Höhepunkte waren. Der Posaunenchor durfte auch in unserer katholischen Nachbargemeinde St. Konrad an deren Adventfeier teilnehmen. 
2011: Bei den insgesamt 24 Terminen des Jahres, waren die Höhepunkte die Sommerserenade, die wiederum von den Dooser Sängern und dem Kirchenchor der Versöhnungskirche mitgestaltet wurden. Und der Schnieglinger Advent, der wie im vergangenen Jahr nur von Mitgliedern der Gemeinde gestaltet wurde. An Christi Himmelfahrt wurde gemeinsam mit dem Kirchenchor ein Volksliedersingen durchgeführt. Die Fränkische Weihnacht der ARGE fränkische Volksmusik fand heuer in der St. Michael-Kirche in Johannis statt. Es gab diesmal nur eine Vorstellung. An der Hochzeit unseres Tubisten Christian durfte der Chor mit dem Heimatchor von Christian teilnehmen. Mit Carolin W., Christian S., Maximilian P., Johannes H. und Jens B. hat der Chor im vergangenem Jahr vier Bläser verloren. Mit Theo D. haben wir einen neuen Tubisten gewonnen. 

2012: Das Jahr begann wie alle Jahre mit der Mitgliederversammlung. Zu den obligatorischen Terminen Mitarbeiterfeier, Konfirmation, Osternacht, Jubiläumskonfirmation und Westfriedhof kamen im ersten Halbjahr noch zwei Hochzeiten hinzu. Am Kirchweihsonntag wurde wie alle Jahre im Gottesdienst und am Nachmittag beim Standkonzert geblasen. Das Standkonzert und der anschließende obligatorische Kirchweihausklang mussten diesmal wegen des schlechtem Wetters in die Kirche bzw. in den Gemeindesaal verlegt werden.

Die 1. Schnieglinger Filmmusiknacht mit der Gruppe Feel Free war wieder ein voller Erfolg. Diesmal wurde eine Handlung erfunden und gefilmt. Die Zuhörer konnten über den Ausgang der Szenen entscheiden.

Die vorherige Freizeit führte uns diesmal nach Schloss Schney. Dort wurde so intensiv geprobt, dass wir nur einen nächtlichen Ausflug in die Lichtenfelser Unterwelt unternehmen konnten.

Erntedankgottesdienst, Lichterzug und Totensonntag waren unsere Termine vor der Adventszeit.          

Wie alle Jahre drängten sich in der Vorweihnachtszeit die Termine. Am 1. Advent wurde im Gottesdienst am Christkindlesmarkt in Wetzendorf und am Abend in St. Konrad geblasen. Die Adventsfeier am 2. Advent der ARGE fränkische Volksmusik, die wir alljährlich begleiten, fand heuer wieder in St. Michael statt. Am 3. Advent wurde unsere Schnieglinger Adventsfeier wiederum ausschließlich von Gemeindemitgliedern, verstärkt durch Paula und Georg Meisinger, gestaltet. Die etwas moderne Gestaltung fand allgemeinen Anklang. Mit der Begleitung des Krippenspieles und der darauffolgenden Christvesper endete auch diesmal das Jahr.

Filmmusiknacht 2012.

2013: Die  Mitarbeiterfeier, an der es galt  sechs Jubilare zu ehren, eröffnete wie alle Jahre den musikalischen Teil unseres Jahresprogrammes. Geehrt wurden Theo D. für 40 Jahre, Martin Z. und Leonhard M. für 25 Jahre, Nicole Sch., Anna E. und Roman S.  für 20 Jahre. Zu den alljährlichen Terminen kamen im vergangenen Jahr noch die Maifeier im Gemeindehaus und eine Hochzeit in Hetzelsdorf und zwei Beerdigungen hinzu. Die Sommerserenade bei schwülen 36° fand wegen der Hitze in der Kirche stand. 100 Besucher und 72 Aktive galt es zu verköstigen, leider setzte nach ca. einer halben Stunde Regen ein, so dass die meisten Besucher nach Hause gingen.  Nach der Sommerpause ging es gleich mit dem Erntedankfest weiter. Auf der Taufe von Nehle Z. durfte der Posaunenchor ebenfalls spielen. Zum Lichterzug, Totengedenkgottesdienst, dem Gottesdienst am ersten Advent, Christkindlesmarkt, Wetzendorfer Advent, der Adventsfeier der ARGE fränkische Volksmusik, Schnieglinger Advent,  Krippenspiel und Christvesper, kam am 4. Adventswochenende noch ein gemeinsames Konzert mit dem Polizeifrauenchor Nürnberg und Hamburg in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche hinzu. Der Schnieglinger Advent wurde in nun schon bewährter Weise wieder durch Mitglieder der eigenen Gemeinde, verstärkt durch Paula und Georg M., durchgeführt.

2. Advent 2013
St. Michael
Fränkische Weihnacht
ARGE Fränkische Volksmusik

2014: Es begann bereits am 5. Januar mit Orgelersatz und am 6.Januar mit einem Ständchen für Paula K. in der Erlangener Unikinderklinik. Geburtstagsständchen bei Oma Hen., Frank B. und Fritz S. sorgten für reichlich Einsätze bis zu unserem obligatorischem Beginn, der Mitarbeiterfeier.  Ein Fotoshooting für die Homepage der evangelischen Landeskirche im April, sorgte für Abwechslung im Chorleben. Am 14. April spielte der Chor vor dem Krankenzimmer von Fritz S., am 22. April ist Fritz dann leider verstorben. Fritz S. ist in den Posaunenchor 1958 eingetreten und war bis zu seinem Tod ein treuer  Bläserfreund. Der Chor begleitete die Trauerfeier in der Versöhnungskirche und die Beisetzung auf dem Westfriedhof.

Jubelkonfirmation und Vorbereitungswochenende in Sulzbürg waren die nächsten Termine. Die Musiknacht mit der Band "Feel Free" lockte wieder ca. 250 Zuhörer in die Kirche und war wieder ein voller Erfolg. Den Zuhörern wurden Fragen zu den per Zufallsgenerator ausgewählten Lieder gestellt und es gab kleine Preise zu gewinnen. Der Chor durfte die kirchliche Hochzeit von Johanna W. musikalisch gestalten. Mit Blasen am Westfriedhof und der Kirchweih ging es in die Sommerpause.

Mit der Hochzeit von Caroline und Roman S. startete der Chor in die zweite Jahreshälfte. Erntedankfest-Ständchen zum Abschied der langjährigen Leiterin des Fisches, Lichterzug und Totengedenkgottesdienst waren die Termine im alten Kirchenjahr. Zu den üblichen Terminen im Advent kam diesmal noch ein Auftritt am Almoshofer Weihnachtsmarkt im Schloss Almoshof hinzu. Das Jahr endete wie es begann, als Orgelersatz!

Musiknacht 2914

Musiknacht mit
Feel Free
und Projekt-Chor

2015

Maifest 2015

Ehrung für
50, 25 und 20 Jahre
Mitgliedschaft beim
Posaunenchor

Sommer-Sernade
mit
Dooser Sänger
und
Kirchenchor

2016

Musiknacht 2016
mit
Feel Free

mit Stargast
Tobias





Posaunenchor Schniegling 2016

2017

1948 - 1950  Herr Pfarrer Neumeyer

1950 - 1993  Herr Karl Pfann

1993 - Januar 2003  Herr Paul Reinhardt

seit Januar 2003 Herr Leonhard Meisinger

Die Chorleiter des Posaunenchores der Evang. Luth. Versöhnungskirche Schniegling